Veranstaltungstipp

Mittwoch
9. März
18.00
„Anything goes”, oder: Erlaubt ist, was gefällt?
Chancen und Risiken der Reproduktionsmedizin

Seit der Geburt von Louise Brown – dem ersten “Retortenbaby” – im Jahre 1978, hat die Reproduktionsmedizin enorme Fortschritte gemacht.
Mittlerweile gehören komplexe medizinische Begriffe wie “IVF”, “PID” und “Social Egg Freezing” zum Standardvokabular einer ganzen Generation.
Das Engagieren von indische und ukrainischen Leihmüttern, die Eizellenspende sowie das Phänomen “Omamma”, also die Möglichkeit ca. jenseits des
55. Lebensjahres noch ein Kind zu bekommen, zeigt signifikant die Dimension der Globalisierung.
Anhand ausgewählter Fallbeispiele analysiert der Vortrag die Chancen und Risiken der Reproduktionsmedizin, erläutert die juristischen Begrifflichkeiten und
hinterfragt, was passieren wird, wenn aus dem vermeintlichen “Recht auf ein Kind”, plötzlich die staatliche und gesellschaftliche “Pflicht zum Kind ” wird.

Leitung/Referentin: Dr. jur. Susanne Benöhr-Laqueur
Veranstaltet von: Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) und Stadtbibliothek

VeranstaltungsortStadtbibliothek
Obere Bürger

Anything goes…Reproduktionsmedizin- Frauenwoche Bremerhaven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.