„Moorschutz ist Klimaschutz“

„Moorschutz ist Klimaschutz“ unter diesem Motto lädt das Klimastadt Büro Bremerhaven am Donnerstag, 17. März, um 19 Uhr zu einem Vortrag von Dr. Joachim Blankenburg vom Geologischen Dienst Bremen ein. Welche Bedeutung die Moore für den Klimaschutz haben, zeigt auch die derzeitge Fotoausstellung mit Werken von Norbert Arndt. Die Ausstellung ist bis Dienstag, 29. März täglich in der Zeit von 10 Uhr – 15 Uhr geöffnet.

Von allen Ökosystemen in Deutschland überdauerten die wachsenden Moore am längsten als Wildnis, da sie kaum zugänglich waren. Nordwestdeutschland verfügt über die größten Moorflächen in Deutschland.
Die Schönheit der heimischen Landschaft, hier vor allem das Moor mit seinen vielfältigen Stimmungen und Spezialisten unter den Pflanzen und Tieren sind für Norbert Arndt eine Herausforderung und so fotografiert er seit Jahren im Ahlenmoor.
Eine besondere Faszination übt dabei die Makrofotografie auf ihn aus. Selbst kleinste Lebewesen und Geschöpfe kann er mit ihrer Hilfe dem Auge des Betrachters näher bringen. Seine Bilder entstehen fast ausschließlich in seiner unmittelbaren Umgebung, immer mit der Intension dem Betrachter die Natur näher zu bringen. Der große Zuspruch seiner Fotografien zeigt, dass er damit auf dem richtigen Weg ist. Norbert Arndt ist anerkanntes Vollmitglied der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen e.V..
Anlass: Offizielle Ausstellungseröffnung mit einem Vortrag zum Thema: „Moorschutz ist Klimaschutz“ von Dr. Joachim Blankenburg vom Geologischen Dienst Bremen
Termin: Donnerstag, 17. März, 19 Uhr
Ort: Klimastadtbüro Bremerhaven, Bürgermeister-Smidt-Str. 100
Um Anmeldung zum Vortrag wird gebeten, da nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung steht. Anmeldungen sind ab sofort unter Telefon: +49 (0) 471 308 3280 oder dialog@klimastadt-bremerhaven.de möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.