Pressemitteilung: Wasserspiele im Stadtzentrum wichtig für den Tourismus

Der SPD Ortsverein Bremerhaven Mitte fordert, dass Stadtrat Müller die notwendigen Zahlen vorlegt, um die Fortführung der Wasserspiele und die Springbrunnen in der Innenstadt zu gewährleisten.
,,Insbesondere im Stadtzentrum, dass sehr durch den zahlreichen und wichtigen Tourismus geprägt ist, gehören solche Attraktionen nicht abgeschaltet“ – sagen die Ortsvereinsvorsitzenden Jörg Fehring und Matthias Wefer.
In den Sommermonaten sind besonders die in der Innenstadt befindlichen Wasserspiele für viele Touristen ein Eye- Catcher. ,,Zudem fördern die Wasserspiele das Mikroklima in der Innenstadt“ – berichtet Dr. Susanne Benöhr- Laqueur.
Auch die Bremerhavener und vor allem die Kinder erfreuen sich jedes Jahr erneut daran. Erst hierdurch wird der Einkaufsmeile eine gewisse Lebendigkeit gegeben.
Der Ortsverein kann daher die Aussage vom Tourismuschef Raymond Kiesbye nur unterstreichen, dass die Wasserspiele, der Werftbrunnen und auch die Bugwelle am Theodor- Heuss- Platz von touristischer Notwendigkeit sind.
Es ist verständlich das die derzeitige Situation um den Haushalt Schwierigkeiten mit sich bringt. Dies muss aber nicht gleichzeitig bedeuten, dass man keine Gespräche miteinander führen kann.
Wenn der Stadtrat Müller allerdings in Sachen Springbrunnen im gesamten Stadtgebiet besorgt ist, sollte er sich doch zeitgleich um die Reinigung des Brunnen Am Leher Tor Ecke Pestalozzistraße bemühen. Dieser ist nämlich schon vor geraumer Zeit durch Graffiti- Schmierereien stark verunreinigt worden und dies bereits lange bevor es zu einer Haushaltssperre kam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.